Ratzinger-Studienwoche III (9.-12. Dezember 2021)

9.-12. Dezember 2021

Ratzinger-Studienwoche III

Wiener Studienhaus Johannes von Damaskus (CCVU) / St. Ephräm Wissenschaftliches Zentrum für Theologische Orient&Okzident-Studien (STEP), in Kooperation mit der Katholischen Hochschule ITI (ITI)

„Das kirchliche Amt im Licht der Gottesfrage –

Orient und Okzident im Dialog“

Anmeldung unter: info@step-wien.at

Wahlpflichtmodul 6 (MOOS_6)

im Rahmen des Masters of Arts in theologischen Orient&Okzident-Studien (STEP/ITI)

Die Ratzinger-Studienwoche III wird gefördert von der Joseph Ratzinger Papst Benedikt XVI.-Stiftung, München.

Nach dem großen Echo und der hohen Beteiligung von Studierenden aus dem christlichen Orient und Okzident an den beiden vorausgegangenen Ratzinger-Studienwochen I (Kirchenväter) und II (Eins in der Taufe) soll aufgrund der gegenwärtigen Auseinandersetzung um das kirchliche Amt (Synodaler Prozess, Amazonas Synode, Diakonat der Frau, …) die Amts-Frage mit der Gottesfrage verbunden werden, um zum eigentlichen Kern der Erneuerung des kirchlichen Amtes vorzustoßen. Basis dafür werden u.a. Texte und Reflexionen von Joseph Ratzinger/Papst Benedikt XVI. zum Bischofs-, Priesteramt und Diakonat sein, die in Rückbindung an die Kirchenväter gemeinsam reflektiert und in den heutigen aktuellen Kontext gestellt werden. Da die orthodoxe und katholische Kirche in Bezug auf das kirchliche Amtsverständnis sich auf altkirchlichem Boden und damit im Grunde auf der gleichen Ebene bewegen, darf man sich von einem gemeinsamen Angehen des Themas von orthodoxer und katholischer Seite Synergieeffekte erhoffe, die über die politische Dimension hinaus einen neuen christozentrischen Zugang freilegen, mit dem die Amtsfrage neu in der Gottesfrage verwurzelt und damit auch verlebendigt wird.

Programm

 

Donnerstag, 9.12.2021

16.45 Uhr

Bischof Mag. theol. Dositeos Bogveradze (Brüssel)

Begrüßung und Eröffnung

17.00 Uhr

Univ. Prof. Dr. Ludger Schwienhorst-Schönberger (Wien)

Kult und Priestertum im Alten Testament (Eröffnungsvortrag)

18.30 Uhr

Byzantinische Vesper

 

Freitag, 10.12.2021

8.00 Uhr

Göttliche Liturgie

10.00 Uhr

P. Ephräm Dr. habil. Givi Lomidze (Trumau/Wien)

Einführung in die Bedeutung des Themas

10.30 Uhr

Univ. Prof. Dr. Stefanos Athanasiou (Fribourg/Tirana)

Der Priester als Sünder und als Ikone Christi. Die eucharistische Auffassung des Priesteramtes in der Orthodoxen Theologie im Dialog zur Theologie Joseph Ratzingers/Papst Benedikt XVI.

11.00 Uhr

Paul Markowitsch (Wien)

„Der Bischof ist ein Christusträger“ – Anspruch und Sendung des bischöflichen Dienstes bei Joseph Ratzinger/Benedikt XVI.

12.00 Uhr

Diskussion und Austausch

***

15.30 Uhr 

Prof. Dr. Michael Wladika (Trumau/Wien)

Augustinus Gottesbegriff. Die radikale Transzendenz des Einen und dessen Pluralisierung in Drei

16.30 Uhr

Univ. Prof. em. P. Dr. Stephan O. Horn SDS (Passau)

Meine Erinnerungen an Joseph Ratzinger Papst Benedikt XVI. als Priester und Bischof

17.30 Uhr

Diskussion und Austausch

18.00 Uhr

Lateinische Vesper

18.30 Uhr

Nekrosimos (Byzantinisches Totengedenken, gesungen auf altgeorgisch)

.

Samstag, 11.12.2021

7.30 Uhr

Hl. Messe

9.30 Uhr

Univ. Prof. Dr. Stephan Herzberg (Frankfurt a. M.)

Aus dem Geheimnis Gottes den Menschen dienen. Von der Unverzichtbarkeit der Gottesfrage für das Verständnis diakonischen Handelns

10.30 Uhr

Univ. Apl. Prof. Michaela C. Hastetter (Trumau/Freiburg i. Br.)

Kanon der Phöbe oder Ordnung Melchisedechs? Ostkirchliche Annäherungen zum Frauendiakonat

11.30 Uhr

Diskussion und Austausch

***

15.00 Uhr

Dr. Franz-Xaver Heibl (Regensburg)

Der Priester als Gesandter Jesu Christi zum „Dienst der Freude“ für die Menschen

16.00 Uhr

Lektüreeinheit

17.30 Uhr

Diskussionsforum

18.30 Uhr

Byzantinische Vesper

.

Sonntag, 12.9.2021

10.00 Uhr

Byzantinische Liturgie / Hl. Messe.

Übersetzer: Dr. theol. Mirian Gamrekelashvili

Die Ratzinger-Studienwoche III wird gefördert mit den Mitteln der Joseph Ratzinger Papst Benedikt XVI.-Stiftung, München.

Die Ratzinger-Studienwoche III entspricht als universitäre Lehrveranstaltung dem Wahlpflichtmoduls 6 (MOOS_6), 2 SWS, 4 ECTS.

Aufgrund der aktuellen Bestimmungen zur Prävention der Covid-19-Pandemie bieten wir externen Interessenten nach vorausgegangener Anmeldung einen online-Zugang an.

Wir bitten alle intern teilnehmenden Lehrenden und Studierenden, einen gültigen PCR-Test vorzulegen und FFP2-Masken mitzubringen.

Kontaktdaten werden mit der Anmeldung erhoben, eine vorherige schriftliche oder elektronische Anmeldung ist für alle Teile der Veranstaltung erforderlich.

Herzliche Einladung an alle Studierenden, Lehrenden und Interessierten!